StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Friends or Enemies?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Colleen Hags
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Friends or Enemies?   So Jun 07, 2015 9:31 pm

Friends or Enemies?
Isabelle Shaw &&. Colleen Hags | Zukunft | Während den Hungerspielen

50.
Die Sekunden verstreichen. Mein Kopf wandert immer wieder über die Tribute, bleibt ab und zu bei meinem Distriktpartner hängen. Er war nicht Ash, ich konnte ihm nicht vertrauen. Ich hatte ihn durch schaut, er war egoistisch und bestimmt würde ein Bündnis mit ihm, mit einem Messer im Rücken enden.
40.
Doch das ich vollkommen auf mich allein gestellt bin, machte die Sache nicht besser. Ich würde wieder einmal eine Einzelgängerin sein und vermutlich auch allein sterben. Sowas war einfach nur grausam, doch ich war es gewohnt allein zu sein und außerdem wusste ich von Anfang an das ich keine guten Chancen hatte. Außer meinen mickrigen Kenntnisse was die Axt betrifft, konnte ich nichts.
30.
Doch ich hatte ja auch nichts mehr wofür es sich zu leben lohnte. Außer Ash. Doch der würde auch ohne mich klar gekommen, schließlich waren wir nur beste Freunde, keine Geliebten, keine Familie, keine Blutsverwandten. Einfach nur Freunde die sich blind vertrauten. Er würde trauern, doch er würde es überwinden.
20.
Ich betrachtete die Arena. Eine Arena aus Eis, mein Atem bildete kleine Wölkchen. Hier würde ich ganz sicher nicht lange überleben, nicht ich, wo ich doch so unerfahren würde. Danach wanderte mein Blick zum Füllhorn. Eine Axt konnte ich nicht ausmachen, doch ich visierte einen der Rucksäcke an die weiter abseits lagen. Den sollte ich irgendwie noch bekommen können.
10.
Das Blut rauscht mir in den Ohren und meine Konzentration droht zu schwinden. Das ist nicht gut. Ich muss jetzt aufmerksam sein, ich darf jetzt nicht schlapp machen. Ich konnte doch wenigstens versuchen zu kämpfen. Mein Blick wanderte wieder über die Tribute und bleibt bei dem Mädchen aus 2 hängen. Ich starrte sie an.
1.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isabelle Shaw
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 18

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Fr Jun 12, 2015 10:50 pm

Ich stand auf dem Podest in der Arena, genau wie die anderen 23 Tribute. Die letzte Minute bevor die Spiele beginnen würden begann. Die letzte Minuten, bevor ich zur Mörderin werden würde. Das war mir von Anfang an klar gewesen, denn die Karrieros verschonen niemanden. Mein Blick schweifte umher, als ich versuchte die anderen Karrieros, meine Verbündeten, auszumachen. Nach und nach fand ich sie, erst meinen Distriktpartner, dann die beiden aus 1 und schließlich das Mädchen aus 4. Ihr Distriktpartner hatte, aus welchen Gründen auch immer, dem Bündnis nicht zugestimmt und vermutlich wird er jetzt dafür bezahlen müssen. Ich hoffe bloß, dass ich nicht diejenige sein muss, die ihn umbringen wird.
Die letzten zwanzig Sekunden beginnen. Ich schaue mir schnell nocheinmal grob die Arena an. Eine Eisarena. Es würde wahrscheinlich schwieriger werden als wir alle gedacht hatten, doch das würde und nicht viel ausmachen. Ich bemerkte wie ich angestarrt wurde und wandte meinen Kopf nach rechts. Dort, ein paar Podeste weiter, stand das Mädchen aus sieben und starrte mich an. Spöttisch zog ich eine Augenbraue nach oben, bevor ich mich wieder abwandte. Der Countdown war bereits bei 1 angelangt und in der nächsten Sekunde sprintete ich los, in Richtung des Bogens der mitten im Füllhorn auf mich wartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Colleen Hags
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Fr Jun 12, 2015 11:41 pm

Ihren Gesichtsausdruck ignorierte ich, damit konnte ich mich auch später beschäftigen. Mein Blick glitt wieder nach vorne.
1
Meine Beine spürte ich nicht unter mir, doch ich wusste das ich mich von der Stelle bewegte. Denn das Füllhorn kam immer näher. Mein Kopf wanderte hin und her, hielt Ausschau nach andere Tribute. Einige waren schneller als ich, unter ihnen die Karrieros - was ja nicht anders zu erwarten war. Ich weichte etwas nach rechts aus, dort wo der Rucksack war. Ich spürte wie ein Stechen durch mein Brust fuhr, die Anstrengung und die Kälte kamen mir nicht zu gute. An mir sauste etwas vorbei, gerade so konnte ich mich noch weg ducken. Ein Messer? Vermutlich. Ich kam bei dem Rucksack an, den ich schon davor anvisiert hatte, und schnappte ihn mir. Doch meine Schuhe glitten über die glatte Fläche sodass ich drüber rutschte und mit den Ellbogen hart aufschlug.
Über mir tauchte ein Schatten auf. Kein Karriero, jedoch hatte er ein Messer in der Hand. Ich war unbewaffnet und meine Chancen jetzt lebend rauszukommen war gering. Meine Augen weiteten sich und ich wartete ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isabelle Shaw
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 18

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Sa Jun 13, 2015 11:07 pm

Ich rannte so schnell ich konnte und war eine der ersten am Füllhorn, nur mein Distriktpartner war vor mir da und ziemlich zeitgleich wie ich kamen auch die anderen drei Karrieros beim Füllhorn an. Ich atmete schwerer als sonst, auf dem Eis zu laufen ohne auszurutschen war nicht so einfach gewesen, wie ich gedacht hatte. Kurz drehte ich mich wieder in Richtung der anderen Tribute die teilweise erst die Häfte des Wegs zurückgelagt hatten, bevor ich mir den Köcher mit den unzähligen, silbernen Pfeilen schanppte, ihn mir über die Schulter warf und den Bogen in die Hand nahm. Ich hatte schon während der Trainingstage hier im Kapitol mit den Bögen trainiert und dabei sofort festgestellt, das diese hier, viel stärker gespannt sind als bei uns in Distrikt 2. Es war ziemlich ungewöhnlich und anfangs auch schwierig, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Ich drehte mich wieder zum Ausgang des Füllhorns und sah, dass das Blutbad schon begonnen hatte. Ich konnte erkennen, wie jemand über ein Mädchen gebeugt war und erkannte das Mädchen aus sieben am Boden liegen. Ich weiß nicht genau warum, aber ich verspürte den Drang ihr zu helfen und legte schnell einen Pfeil in den Bogen, zielte, schoss und traf. Der Pfeil landete genau dort, wo ich ihn haben wollte, nämlich im Nacken des Jungen. Dieser fiel leblos um und landete neben dem Mädchen aus sieben. Jetzt war es also geschehen, ich war zur Mörderin geworden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Colleen Hags
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   So Jun 14, 2015 5:52 pm

Panik stieg in mir auf, riesige Panik. Ich hatte zwar von Anfang an gewusst, dass meine Chancen zu gewinnen schlecht standen und ich so oder so vermutlich sterben würde. Doch ich hatte nicht damit gerechnet das es so schnell gehen würde, schließlich bin ich gerade mal ein paar Minuten in der Arena. Doch zu meiner Überraschung fiel der Junge wenige Sekunden später neben mich, mit einem Pfeil im Nacken. Schwer schluckend drehte ich mich auf den Bauch und suchte denjenigen der geschossen hatte. Das Mädchen aus zwei, den sie war derzeitig die einzige mit einem Bogen in der Hand. Warum hatte sie das getan? Warum? Doch über diese Frage konnte ich gerade wirklich nicht nachdenken, ich musste nämlich mein Leben retten und das konnte ich nicht schaffen wenn ich hier starr auf dem Boden lag. Zum Glück hatten mich noch nicht die anderen Tribute bemerkt, sodass ich mir unauffällig den Rucksack schnappte und aufsprang. Mit schnellen Schritte lief ich los. Suchte irgendwo ein Versteck, was in einer Eislandschaft ziemlich schwierig war. Doch zum Glück gab es ein paar Eisblöcke die groß genug waren um sich hinter ihnen zu verstecken. Ich blickte ein letztes Mal nach hinten, zu dem Mädchen aus zwei und irgendwie hätte ich ihr gerne gedankt, doch das wäre jetzt ziemlich dumm gewesen. In der nächsten Sekunde verschwand ich hinter einem Block und aus der Sicht der anderen.

( [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isabelle Shaw
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 18

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Sa Jun 27, 2015 5:34 pm

Direkt nachdem ich gesehen hatte, dass der Junge umgefallen war, hatte ich mich wieder gedreht um die Lage zu überblicken. So gern ich auch wissen würde, ob es dem Mädchen aus sieben gut geht (wieso genau kann ich selbst nicht sagen) haben wir keine Zeit zu verschwenden. Wir wurden jahrelang auf diese Spiele vorbereitet, hatten unser halbes Leben in den Trainingscentern in unseren Distrikten verbracht und jetzt durften wir nicht zu lange zögern sondern mussten beim Blutbad soviele wie möglich erwischen. Das würde und später die Suche erheblich erleichtern. Ich mochte gar nicht daran denken, wie es enden sollte falls nur noch wir Karrieros da wären. Ich sah, wie sich etwas weiter weg von mir, ein Mädchen mit kurzen Haaren, mit einem Rucksack aus dem Staub machen machen wollte. Ich spannte meinen Bogen wieder, zielte und traf. Ich hatte sie anscheinend nirgendwo getroffen womit ich sie direkt töten konnte, doch sie schien ziemlich stark zu bluten. Sie konnte  nur noch ein paar Meter laufen, klappte dann zusammen und ich vermutete, sie verblutete, denn ich schaute mich nochmal schnell nach dem Mädchen aus sieben um, aber sie schien weg zu sein, und als ich mich wieder dem kurzhaarigen Mädchen zu wendete, lag sie reglos da. Ich schaute mich nocheinmal genau um, konnte aber niemand außer den anderen Karrieros erkennen, der noch lebte. Also hängte ich mir auch den Bogen um und sammelte schnell meine zwei Pfeile ein, bevor wir uns am Füllhorn trafen und kurz besprachen wie wir weiter vorgehen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Colleen Hags
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Di Jun 30, 2015 2:43 pm

Keuchend blieb ich hinter einem Eisberg stehen, mein Atem bildete Wölkchen. Ich rutschte auf mein Hintern und blieb einfach sitzen, auch wenn wohl die Gefahr bestand mit dem Hinter kleben zu bleiben. Doch ich brauchte eine Pause, ich war nur wenige Meter gerannt doch es kam mir - dank der eisigen Kälte - wie Kilometer gerannt. Ich hörte noch ein paar Schreie, ein paar Kanonenschüsse und dann trat Stille ein. Man hörte wirklich gar nichts mehr, es war regelrecht gruselig. Zitternd schlang ich meine dicke Jacke enger um mich und ließ den Rucksack von meiner Schulter gleiten, ehe ich einen Blick rein warf. Ein wenig Essen, eine leere Flasche und eine Decke, Streichhölzer und ein kleiner Taschenmesser. Das Messer könnte noch ganz nützlich sein, später vielleicht. Ich packte alles wieder ein, versuchte den Rucksack zuzumachen, doch er klemmte. Wäre ich nicht so damit beschäftigt gewesen ihn zuzukriegen, hätte ich auch sicher gemerkt wie plötzlich jemand um die Ecke gerauscht kam. Ich hätte noch weg laufen können, doch da hatte mit der Junge aus 2 schon auf den Boden geworfen - sodass ich schmerzhaft auf dem Eis mit meinem Kopf aufkam - und über mich gebeugt. Mit einem Schwert in der Hand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Isabelle Shaw
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 18

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Mo Jul 13, 2015 4:29 pm

Nachdem wir gezählt hatten, wieviele Tribute wir bereits beim Blutbad getötet hatten - nur zehn, um genau zu sein - haben wir beschlossen uns erstmal vom Füllhorn zu entfernen, damit die Spielmacher die toten Tribute einsammeln konnten. Erst gingen wir fünf gemeinsam in irgendeine Richtung. Es dauerte einige Zeit, bis wir einen Tribut fanden und dann war es der aus Distrikt vier. Ich hatte begonnen ihn zu mögen, immerhin hatte er die Trainingstage im Kapitol mit uns verbracht und erst am Abend bevor wir in die Arena mussten verkündet, das er sich uns nicht anschließen würde. Da ich nicht diejenige sein wollte die ihn umbringen müsste, ging ich unauffällig einen Schritt nach hinten, doch das war eigentlich nicht nötig, denn mein Distriktpartner schubste den Jungen aus 1 ein Stück nach vorne, als Anweisung ihn umzubringen. Immerhin hatte er gerade mal einen Tribut beim Blutbad umgebracht. Wie genau es jetzt passiert ist, weiß ich nicht, da ich nicht hinsehen konnte. Erst nachdem die Kanone ertönte wandte ich mich an die anderen: "Wollen wir uns nicht aufteilen? So finden wir nie jemanden." Die anderen stimmten mir zu und wir beschlossen, dass ich mit meinem Distriktpartner und die anderen drei zusammen gehen würden. Es dauerte nicht lange, da kamen wir hinter einen Eisberg und dort saß das Mädchen aus sieben. Bevor ich auch nur einen Schritt tun konnte, hatt er sich schon mit ihr auf dem Boden geworfen und sein Schwert in der Hand. Ohne groß darüber nachzudenken spannte ich meinen Bogen und schoss ihm erst in die linke und dann in die rechte Ferse, sodass er sich ohne Schmerzen nicht mehr bewegen konnte. Ohne Zeit zu verlieren schubste ich ihn von ihr herunter, drückte ihr den Rucksack in die Hand und zog sie mit mir. Ich lief so schnell ich konnte und drehte mich immer mal wieder um, um sicher zu gehen, dass er uns auch wirklich nicht folgte. Hinter einem großen Schneehaufen stoppte ich und lies mich keuchend auf den Boden fallen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Colleen Hags
»Tribut«


Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   Mi Jul 15, 2015 12:17 am

Jetzt war es soweit. Ich hatte eigentlich nicht gedacht das ich so schnell sterben würde, doch anscheinend lag ich falsch. Mal wieder. Ich hatte nämlich auch gedacht ich würde niemals in die Spiele ziehen musste. Doch da konnte man sehen wie sehr man sich irren konnte. Ich trat mit meinen Beinen um mich, doch er war stärker als ich. Ich war schwach und würde ihn nicht von mir runterbekommen. Das Schwert hing bedrohlich zwischen uns. Meine Gedanken wanderten zu Ash, wenigstens ist er den Spielen entkommen, diese Gedanken spendeten mir Trost als ich die Augen schloss und wartete. Doch dann hörte ich seine Schreie und riss die Augen auf, er kauerte auf dem Boden. In beiden Fersen Pfeile. Mich hatte er für den Augenblick vergessen, was mich erleichtert aufseufzen lässt. Doch dafür habe ich keine Zeit. Das Mädchen aus 2 - erstaunt blickte ich sie an - drückte mir meinen Rucksack in die Hand und packte mich und zog mich mit sich. Ich rannte ihr hinter her, wobei ich Mühe hatte mitzuhalten. Schließlich war ich nicht so trainiert wie sie. Hinter einem großen Schneehaufen blieb sie stehen und ich folgte ihrem Beispiel, was ja eigentlich ziemlich dumm von mir ist. Sie könnte mich jetzt mich Leichtigkeit umbringen. Anders als sie - auch wenn ich nur schwer atmen konnte - ließ ich mich nicht auf den Boden fallen, sondern musterte sie. "W .. warum?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Friends or Enemies?   

Nach oben Nach unten
 
Friends or Enemies?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Who am I - Kein System ist Sicher
» Waves and says "see you later, my friends"
» Old Friends
» Obliterate Your Enemies - Tie Punisher
» [100Pkt.] Kath Scarlet & Friends

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Just the begin - The Hungergames :: Besideplay :: Besideplay-
Gehe zu: